Literatur - Depressionen und Manien
Institut für psychotherapeutische Information


Themen

Von Angst bis Zwang

Literatur

Lebensphasen
Psychische Krankheiten
Körper und Psyche
Therapie- Verfahren
Entspannung
Humor

Adressen

Psychotherapie
Eltern-Kind
Sucht
Medizin + Gesundheit
Hilfe + Selbsthilfe
Suchdienste

Wir über uns

Impressum
FAQ
Rückmeldungen
Statistik
Partner

E-Mail

amazon.de


Im Dienst der Qualitätssicherung:

Diese Web
Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies
zu überprüfen

 

 

 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.

HONcode Prinzipien

 


Optimale Bildschirmeinstellung: 1024x768 Pixel.

 

 

Burnout-Prävention im Arbeitsleben - Das Salamander-Modell

Jörg Fengler. Klett-Cotta, 2013

227 Seiten. EUR 28,95

Das »Salamander-Modell« der Burnout-Prävention, der Hauptteil des neuen Buches von Jörg Fengler, antwortet auf eine aktuelle Herausforderung unserer Arbeitswelt: Wie können wir uns vor dem Ausbrennen schützen, was können Betriebe und Arbeitgeber dazu beitragen, was der Einzelne?

Ist Burnout die neue Volkskrankheit? Heutige Arbeitsbedingungen, die vielen das Äußerste an Leistungsbereitschaft, Flexibilität und Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit abverlangen, leisten dem ganz klar Vorschub. Als einer der Ersten hatte Jörg Fengler diese fatale Entwicklung erkannt und in seinem Klassiker Helfen macht müde thematisiert. Weil Burnout heute aber ein Problem in allen Berufsfeldern darstellt, erscheint diese komplett überarbeitete Ausgabe folgerichtig mit diesen aktuellen Schwerpunkten:

- Zur Struktur heutiger Arbeitswelten
- Möglichkeiten der Selbstfürsorge des Einzelnen
- Gesundheitsförderung im Betrieb
- Als Herzstück des Buches: das »Salamander-Modell« der Burnout-Prävention.
- Schwerpunkt Prophylaxe für Betriebe und Organisationen sehr relevant.

Das Salamander-Modell von Jörg Fengler: »Wir können uns also einen Salamander vorstellen, der links sieben ›Stressbeine‹ hat: Person, Privatleben, Zielgruppe, Team, Vorgesetzte, Branche und Gesellschaft. Rechts hat er sieben ›Heilungsprozess-Beine‹ auf den gleichen Ebenen.«

Das Buch richtet sich an:
Coaches, BeraterInnen
PsychotherapeutInnen
Personalverantwortliche in Betrieben
ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen

Burnout - ein Behandlungsmanual - Baukastenmodul für Einzeltherapie und Gruppen, Klinik und Praxis

Stefanie Weimer, Maureen Pöll. Klett-Cotta, 2012

139 Seiten. EUR 22,95

Das erste Behandlungsmanual für Burnout-Patienten hat nicht primär das schnelle »wieder Funktionieren« zum Ziel. Vielmehr unterstützt es Betroffene darin, ihre Grenzen zu akzeptieren und bisherige Werte überdenken zu lernen sowie ein gesünderes Maß von An- und Entspannung zu leben.

Die heutige Arbeitswelt fordert ihren Preis: Immer mehr Menschen mit einem Burnout-Syndrom suchen Hilfe in einer psychotherapeutischen Praxis oder Klinik. Doch bisher gibt es kein Behandlungsmanual, welches genau auf das Krankheitsbild abgestimmt ist. Diese Lücke schließt das Praxisbuch, das aus der mehrjährigen Klinik-Erfahrung mit Burnoutpatienten entwickelt wurde. Es hilft Betroffenen
- ihre Lage realistisch einzuschätzen
- eine bessere work-life-balance zu erproben
- wieder Freude an ihrer Leistung zu finden und
- Rückfällen vorzubeugen.

Das Behandlungsmanual setzt an den Ursachen an statt schnellem »Wieder-fit-machen«. Erfahrenes Autorenteam

Dieses Buch richtet sich an:
- Niedergelassene und in Praxen tätige PsychotherapeutInnen
- ÄrztInnen mit psychotherapeutischer Weiterbildung
- Leiter von Gesundheitsprophylaxe-Angeboten

Innovation und Wandel der antidepressiven Therapie in Deutschland

Möller/Müller/Schmauß. Thieme, 2006

138 Seiten. EUR 29,95

"State of the Art" der Beurteilung und Anwendung von Antidepressiva in bestehenden und neu hinzukommenden Indikationen: Bedeutung der selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI) und anderer moderner Antidepressiva für die relativ komplikationsfreie Therapie der Patienten und die Erschließung neuer Indikationen. Zunehmende Strukturierung der Praxis durch Leitlinien. Weitere Themen der Beiträge und Diskussionen:
Behandlung von Depressionen bei körperlichen Erkrankungen, Rezidivprophylaxe depressiver Störungen mit SSRI
neue Therapiemöglichkeiten bei Angststörungen - generalisierte Angsterkrankung, Panikerkrankung, soziale Phobie - und posttraumatischen Belastungsstörungen durch moderne Antidepressiva
methodische Kritik der Metaanalyse, Bedeutung des systematischen Reviews
Pharmakoökonomie und Funktion des neuen Institutes für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG).

Zielgruppe:
Psychiater, Neurologen, Psychotherapeuten, interessierte Hausärzte.

Kurzpsychoedukation für bipolare Patienten

Erfurth/Dobmeier/Zechendorff. Thieme, 2005

Manual, Folien, Tischatlas und CD-ROM. EUR 149,95

Psychoedukation informiert betroffene Patienten und ihre Angehörigen.

Das komplette Schulungsmaterial beinhaltet:
Broschüre/Manual
Präsentationsfolien/Grafiken
Tischatlas
CD-ROM mit Powerpointdateien
Systematische, didaktisch-psychotherapeutische Maßnahmen
Patienteninformation zu Krankheit und Behandlung
Förderung des selbstverantwortlichen Umgangs mit der Krankheit
Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung

Leben mit bipolaren Störungen

Peter Bräunig. TRIAS, 2004

148 Seiten. EUR 14,95

Zu Tode betrübt und himmelhochjauchzend? Rund vier Millionen Menschen leben auf solch einer Achterbahn der Gefühle. Das hier gebündelte Basiswissen hilft zu verstehen und macht Sie stark im Umgang mit der Erkrankung. Einer bipolaren Störung sind Sie nicht ausgeliefert! Lesen Sie, wie Ihnen moderne Therapien heute helfen und wie Sie zu Ihrer optimalen Behandlung finden. Besonders ausführlich sind die neuen Medikamente und die Psychotherapie vorgestellt. Hilfreich sind aber auch die Tipps zur Arztsuche, zur Selbsthilfe und zur Familien- und Berufsplanung. Je genauer Sie Ihren persönlichen Verlauf kennen, desto besser können Sie Einfluss nehmen. Dank Ihres Life-Chart und dem Stimmungsbarometer werden Sie frühzeitig aktiv, um Ihre Balance zu behalten.

Die bipolaren Störungen, manisch-depressive Erkrankungen - Ratgeber für Betroffene und ihre Angehörigen

Grunze/Walden. Thieme, 2003

66 Seiten. EUR 9,95

"Himmel hoch jauchzend, zu Tode betrübt" – viele Menschen fallen von einem extremen Glücksgefühl, einem Zustand, in dem sie "Bäume ausreißen" könnten, plötzlich in einen Zustand tiefer Trauer und Verzweiflung oder bekommen Angst zu handeln.

Dieses Buch will Betroffenen und Angehörigen Mut machen, das Krankheitsbild besser zu verstehen. Es vermittelt das notwendige Wissen für einen qualifizierten Dialog mit dem Arzt und soll auf diese Weise dazu beitragen, den therapeutischen Prozess zu fördern. Das Buch
erklärt die Begriffe, die zum Verständnis notwendig sind
erläutert die einzelnen Krankheitsphasen
beschreibt die besonderen Verlaufsformen
hilft, die Ziele und Stadien der Behandlung zu verstehen
informiert über Wirkungen und Stellenwert der Arzneimittel und
zeigt die Rolle der Psychopharmakotherapie und Psychotherapie im Behandlungskonzept
Neu: Zahlreiche konstruktive Vorschläge von Leserinnen und Lesern führten zu wichtigen Ergänzungen. Neueste medikamentöse Therapiemöglichkeiten werden vorgestellt. Kritische Fragen, wie z.B. zur Pharmakotherapie in der Schwangerschaft, finden Berücksichtigung.

Die Autoren: Dr. Heinz Grunze ist Oberarzt an der Psychiatrischen Klinik der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Professor Dr. Dr. Jörg Walden ist Professor an der medizinischen Fakultät der Universität Freiburg.

Depression und Manie - Wege zurück in ein normales Leben. Ein Ratgeber für Kranke und Angehörige

Helmchen/Rafaelsen/Bauer. TRIAS, 2001

144 Seiten. EUR 14,95

Freud und Leid gehören zum Leben. Wenn eine Stimmung aber grundlos, lange oder intensiv anhält, kann eine Erkrankung vorliegen. Depression ist die krankhaft niedergedrückte, Manie die krankhaft gehobene Stimmung. Ob Betroffener oder Angehöriger: Gewinnen Sie neuen Mut und machen Sie sich stark. Das Buch zeigt Ihnen, wie Sie mit krankhaften Stimmungsschwankungen am besten umgehen. Es gibt praktische Tipps für den Alltag in Partnerschaft, Familie und mit Kindern. Sie erhalten Antworten auf Fragen nach Arbeits- und Geschäftsfähigkeit. Außerdem finden Sie aktuellen Rat zu sozialen und juristischen Aspekten.

Licht am Ende des Tunnels - Wie Depressive und ihre Angehörigen sich selbst helfen können

Jay Cleve. Verlag Huber, 2000

178 Seiten. EUR 17,95

Viele Menschen kämpfen über Jahre mit chronischen Depressionen, die sie im Alltag vielleicht gerade noch "unter Kontrolle" halten, die ihnen aber jegliche Freude am Leben rauben. Der Autor dieses Selbsthilfebuches glaubt nicht, dass dies so sein müsse. Er wendet sich an alle Menschen, die häufig, und ohne ersichtlichen Grund, unter schwerer Niedergeschlagenheit leiden. Eine depressive Periode stellt immer auch eine Gelegenheit zu persönlichem Wachstum dar. Viele der hier vorgestellten Strategien sind so einfach und so klar, dass man sie sofort selbständig ausprobieren kann. Es ist möglich, eine heraufziehende depressive Verstimmung rechtzeitig zu erkennen und sich ihrem Abwärtssog zu entziehen. Mit diesem Buch lernen Sie, aus dem Teufelskreis von Sorgen und Ängsten auszubrechen, es mit Ihrem "inneren Sabotuer" aufzunehmen, Ihre Selbstzweifel zu verbannen und gegen Ihre Gefühle der Hilflosigkeit anzugehen. Sei werden ermutigt, Ihre Zeit besser zu strukturieren, ihren persönlichen Stil zu verändern, sich zu entspannen, gut zu sich selbst zu sein und wieder Spaß am Leben zu bekommen.

Depressionen überwinden - Ein Ratgeber für Betroffene, Angehörige und Helfer

Niklewski/Riecke-Niklewski. Stiftung Warentest, 1998

263 Seiten. EUR 15,24

Ein Ratgeber für Menschen, denen "gute Ratschläge" allein nicht helfen. In speziellen Kapiteln wird auf die besonderen Aspekte der Depressionsbehandlung bei Frauen, im Kindes- und Jugendalter sowie bei älteren Menschen eingegangen. Das Buch zeigt zudem anhand von Fallbeispielen, wie die Erkrankung erlebt und überwunden werden kann.

Wege aus der Depression - Hilfe zur Selbsthilfe

Kaufmann-Mall/Mall. Rohwolt Verlag, 1997

250 Seiten. EUR 7,50

Immer mehr Menschen leiden unter Depressionen. Dieses Buch richtet sich ausdrücklich an Betroffene und will Anleitungen zur Selbsthilfe vermitteln, wo das möglich ist. Es stellt die verschiedenen Erscheinungsformen und Entstehungsursachen der Depression vor und zeigt Wege auf, wie man mit dieser Krankheit leben kann. Diskutiert werden neben den verschiedenen medikamentösen Behandlungsformen auch unterschiedliche Psychotherapie-Ansätze. Das Buch schließt mit einem Übungsprogramm zur Überwindung der Depression, Hinweisen für Angehörige und praktischen Tipps, wo und wie man sich professionelle Hilfe holen kann.

Licht-Therapie. Das Programm gegen Winterdepressionen

Rosenthal/Kasper. Heyne, 1997

425 Seiten. EUR 8,95

Durch Licht-Therapie der tristen Stimmung in der dunklen Jahreszeit entkommen – Das Programm gegen Winter-Depressionen: Mit Licht-Therapie, einer speziellen Ernährung und mentalem Training den Winter Blues besiegen.

Depression und Manie - Psychodynamik und Therapie affektiver Störungen

Stavros Mentzos. Vandenhoek & Ruprecht, 1996

206 Seiten. EUR 19,90

Depressive Psychosen und die Manien gelten als sogenannte endogene Erkrankungen, die auch - relativ erfolgreich - mit Psychopharmaka behandelt werden können. Dagegen kann aber auch nicht übersehen werden, dass es sehr häufig schwerwiegende Trennungserlebnisse sind, Verluste, Kränkungen oder Enttäuschungen, die solche Krankheitsmanifestationen auslösen. Und zuvor schon bestehende innerseelische Konflikte, spezifische Abwehrmechanismen und Charakterstrukturen, psychogene Faktoren also, prägen die Symptomatik mit. Stavros Mentzos erschließt die zirkulare Kausalität dieser Faktoren in seinem integrativen psychosomatischen Modell.

Wenn das Leben zur Last wird

Rolf Merkle. PAL Verlag, 1996

126 Seiten. EUR 11,80

Wenn es Ihnen wie den meisten depressiven Menschen geht, dann haben Sie die Hoffnung aufgegeben, jemals wieder aus Ihrem Stimmungstief herauszukommen. Gleichgültig jedoch, wie lange und wie stark Sie deprimiert sind, es gibt Hoffnung. Die Kognitive Verhaltenstherapie, auf der dieses Buch von Dr. Rolf Merkle beruht, ist eine der wirksamsten Methoden zur Überwindung depressiver Verstimmungen.

Seitenanfang

 

Copyright © 1999-2013 by IPSIS® Institut für psychotherapeutische Information

info@ipsis.de    webmaster@ipsis.de