Literatur - Psychodrama
Institut für psychotherapeutische Information


Themen

bulletVon Angst bis Zwang

Literatur

bulletLebensphasen
bulletPsychische Krankheiten
bulletKörper und Psyche
bulletTherapie- Verfahren
bulletEntspannung
bulletHumor

Adressen

bulletPsychotherapie
bulletEltern-Kind
bulletSucht
bulletMedizin + Gesundheit
bulletHilfe + Selbsthilfe
bulletSuchdienste

Wir über uns

bulletImpressum
bulletFAQ
bulletRückmeldungen
bulletStatistik
bulletPartner

E-Mail

amazon.de


Im Dienst der Qualitätssicherung:

Diese Web
Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies
zu überprüfen

 

 

 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.

HONcode Prinzipien

 


Optimale Bildschirmeinstellung: 1024x768 Pixel.

 

Psychodrama

von Ameln/Gerstmann/Kramer. Springer, 2004

540 Seiten. EUR 39,95

Im Playback-Theater sitzt eine gute Fee mit einem Zauberladen auf dem leeren Stuhl. Das sagt Ihnen nichts? In diesem ersten einführenden Lehrbuch zum Psychodrama wird fundiert vermittelt, worum es geht. Experten beschreiben die Theorien und Methoden des Psychodramas und zeigen Gemeinsamkeiten mit anderen psychotherapeutischen Verfahren auf. Sie gehen auf die Anwendung des Psychodramas in den unterschiedlichsten beruflichen Feldern ein, z.B. in Therapie, Supervision und Organisationsentwicklung. Auch Probleme bei der Arbeit mit psychodramatischen Techniken werden aufgegriffen. Viele Fallbeispiele veranschaulichen das konkrete Vorgehen im Psychodrama. Geschrieben für: Psychologen, Psychologische Psychotherapeuten, ärztliche Psychotherapeuten, Psychiater.

Mut zum Psychodrama

Eva Leveton. iskopress, 2000

240 Seiten. EUR 24,80

"Mut zum Psychodrama' ist ein wichtiges, lebendig geschriebenes und außerordentlich hilfreiches Buch. Es macht einige sehr komplizierte Züge des menschlichen Wesens verständlicher und damit leichter veränderbar. Der Leser findet eine Fülle von Anregungen und praktischen Vorschlägen für den Umgang mit alten und neuen Problemen, eingebettet in eine bodenständige Philosophie und angereichert mit einem guten Schuss Humor." (Virginia Satir im Vorwort). Eva Leveton ist heute als Familientherapeutin am Family Therapy Center, San Francisco, tätig. Vor ihrer klinischen Ausbildung und parallel zu ihrem Psychologiestudium arbeitete sie als Schauspielerin und gab Schauspielunterricht. Dieser Hintergrund erklärt ihren vitalen Zugang zum Psychodrama.  Diese Neuauflage enthält wichtige Modifikationen und Ergänzungen durch die Autorin. Ganz neu ist das Kapitel "Trance und Psychodrama". 

Psychodrama - Die Lösung emotionaler
Probleme durch Rollenspiel

Lewis Yablonsky. Klett-Cotta, 1997

255 Seiten. EUR 22,50

In diesem Buch dokumentiert Lewis Yablonsky seine therapeutische Arbeit, beschreibt die Methode des Psychodramas und seine Anwendungsmöglichkeiten in der Praxis und gibt auch eine Einführung in die theoretischen Grundlagen... Yablonskys Buch ist geeignet, die Leser beim Lesen zu aktivieren. Es erweist sich aufgrund der anschaulichen Darstellung der Wirkungsweise des Psychodramas sowie der Analyse gesellschaftspolitischer Phänomene als qualitätsvolle Einführungslektüre und wertvolle Unterstützung für jeden Psychodrama-Therapeuten.

Seitenanfang

 

 

Copyright © 1999-2010 by IPSIS® Institut für psychotherapeutische Information

info@ipsis.de    webmaster@ipsis.de