Literatur - Psychische Krankheiten
Institut für psychotherapeutische Information


Themen

bulletVon Angst bis Zwang

Literatur

bulletLebensphasen
bulletPsychische Krankheiten
bulletKörper und Psyche
bulletTherapie- Verfahren
bulletEntspannung
bulletHumor

Adressen

bulletPsychotherapie
bulletEltern-Kind
bulletSucht
bulletMedizin + Gesundheit
bulletHilfe + Selbsthilfe
bulletSuchdienste

Wir über uns

bulletImpressum
bulletFAQ
bulletRückmeldungen
bulletStatistik
bulletPartner

E-Mail

amazon.de


Im Dienst der Qualitätssicherung:

Diese Web
Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies
zu überprüfen

 

 

 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.

HONcode Prinzipien

 


Optimale Bildschirmeinstellung: 1024x768 Pixel.

 

Allgemein

Schritt für Schritt aus der Krise - Handeln statt durchhängen

Nicolas Hoffmann. TRIAS, 2000

160 Seiten. EUR 17,95

Eigentlich kommen Sie gut im Leben zurecht. Doch Stimmungstiefs und schwierige Zeiten fordern Sie manchmal besonders. Dann tut es gut zu wissen, wie Sie Ihre Stärke wiedergewinnen. Das 12-Schritte-Selbsthilfe-Programm von dem Psychologen Dr. Nicolas Hoffmann wurde vielfach erfolgreich erprobt. Die bewährten Methoden aus der Verhaltenstherapie helfen, die eigenen Ressourcen zu entdecken. Sie schließen mit längst Überholtem ab und gewinnen neue Perspektiven.

Seelische Störungen heute - Wie sie sich zeigen und was man tun kann

Volker Faust. Beck, 1999

381 Seiten. EUR 12,73

Störungsbilder:
In diesem Buch werden neun seelische Störungen beschrieben:
1.        Angststörung
2.        Alzheimer-Demenz
3.        Burnout
4.        Depression
5.        Extrembelastung
6.        Funktionelle Störungen
7.        Manie
8.        Schizophrenie
9.        Zwangsstörung

Zielgruppe:
Das Buch wendet sich an Betroffene und Angehörige, ist aber auch für Ärzte und Psychotherapeuten geeignet.

Funktion:
  X   a) Information
       b) Problemlösehilfe, Anleitung zur Eigenveränderung
  X   c) Therapievorbereitung, Motivation
  X   d) für Partner, Angehörige
       e) für Therapeuten
  X   f) Themenheranführung

Es wird über die Hintergründe der Störungen aufgeklärt, die Symptomatik beschrieben und mögliche Veränderungen in den verschiedenen Lebensbereichen erläutert. Betroffene und Angehörige können sich sowohl über die Störungen, als auch über Behandlungsmöglichkeiten informieren.

Darstellung:
Das Buch ist gut gegliedert, beschreibt die Störungen sehr ausführlich und ist dabei einfach zu lesen. Auf Fachvokabular wird weitgehend verzichtet, so dass auch für Laien die Darstellung der Beschwerdebilder und Behandlungsmöglichkeiten gut verständlich ist.

Schwierigkeitsgrad:
       a) anspruchsvoll
       b) mittlerer Schwierigkeitsgrad
  X   c) einfach

Gesamtbewertung:
Das Buch ist sehr gut geeignet für Betroffene, ihre Angehörigen und professionelle Helfer, die sich über die Störungen informieren wollen. Stärken sind die gut verständliche Darstellung der Beschwerden und die unvoreingenommenen, schulenübergreifenden Behandlungsvorschläge.

Dr. med. A. Süßmilch, IPSIS

Ich bin doch nicht verrückt...  Erste Konfrontation mit psychischer Krise und Erkrankung

Stark/Bremer/Esterer. Psychiatrie-Verlag, 1997

150 Seiten. EUR 13,90

Die Angst, psychisch krank zu sein und womöglich in der "Klapse" zu landen, sitzt tief. Dabei ist es nicht unbedingt die Krankheit, die Angst macht. Es sind eher die Vorstellungen, die man selber damit verbindet, und die Institution Psychiatrie, die stigmatisieren. Die Unwissenheit über das, was in der Psychiatrie tatsächlich geschieht und was sie leisten kann, verhindert, dass Betroffene und Angehörige sich rechtzeitig Hilfe holen. In diesem Buch schreiben Menschen über erste Konfrontation mit psychischen Krisen und mit der Psychiatrie. Fachleute berichten aus ihrer Praxis und weisen auf Wege der Bewältigung hin. Die Beiträge wollen helfen, Vorurteile abzubauen und Betroffene und Angehörige ermutigen, sich auch bei psychischen Problemen zu Experten in eigener Sache zu entwickeln.

Wege zur seelischen Gesundheit für Menschen mit geistiger Behinderung  Psychotherapie und Persönlichkeitsentwicklung

Lotz/Stahl. Verlag Hans Huber, 1996

328 Seiten. EUR 26,95

Das Buch entstand aus der Zusammenarbeit der Abteilung für Medizinische Psychologie der Universität Hamburg mit dem Arbeitskreis Geistige Behinderung des Berufsverbandes Deutscher Psychologen. Im ersten Teil behandelt es Grundfragen der Psychotherapie von Personen mit geistiger Behinderung (z. B. ethische Probleme, psychotherapiebezogene Diagnostik und Indikation, Psychohygiene der Therapeutenperson, institutionelle Rahmenbedingungen, Psychotherapieforschung). Im zweiten Teil werden konkrete psychotherapeutische Arbeitskonzepte und deren Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt. 

Interessenten: Psychologen (besonders Klinische Psychologen), Ärzte (Psychiater, Neurologen), Psychotherapeuten, Heilpädagogen, Sonderpädagogen, Eltern und Angehörige geistig behinderter Menschen, Mitarbeiter in Einrichtungen der Behindertenhilfe und im Gesundheitswesen

Wege aus dem Wahnsinn - Therapien bei psychischen Erkrankungen

Stark/Esterer/Bremer. Psychiatrie-Verlag, 1995

229 Seiten. EUR 12,90

Dieser Ratgeber vermittelt präzise und leicht verständlich einen Überblick über das breite Spektrum der "Wege aus dem Wahnsinn". Die Autoren - alle mit langjähriger Praxiserfahrung - informieren über Geschichte und Konzept ihres Hilfsansatzes, erläutern Vorgehen und Wirkungsweise und klären über mögliche Risiken auf. Hinweise zu den Kosten sowie weiterführende Literatur und wichtige Adressen machen dieses Buch zu einem hilfreichen Nachschlagewerk und Wegweiser durch den "Therapiedschungel" - vor allem für Betroffene und interessierte Angehörige.

Seitenanfang

 

Copyright © 1999-2010 by IPSIS® Institut für psychotherapeutische Information

info@ipsis.de    webmaster@ipsis.de