Literatur - Recht
Institut für psychotherapeutische Information


Themen

bulletVon Angst bis Zwang

Literatur

bulletLebensphasen
bulletPsychische Krankheiten
bulletKörper und Psyche
bulletTherapie- Verfahren
bulletEntspannung
bulletHumor

Adressen

bulletPsychotherapie
bulletEltern-Kind
bulletSucht
bulletMedizin + Gesundheit
bulletHilfe + Selbsthilfe
bulletSuchdienste

Wir über uns

bulletImpressum
bulletFAQ
bulletRückmeldungen
bulletStatistik
bulletPartner

E-Mail

amazon.de


Im Dienst der Qualitätssicherung:

Diese Web
Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies
zu überprüfen

 

 

 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.

HONcode Prinzipien

 


Optimale Bildschirmeinstellung: 1024x768 Pixel.

 

Begutachtung

Allgemein:

Trauma und Justiz - Juristische Grundlagen für Psychotherapeuten - psychotherapeutische Grundlagen für Juristen

Stang/Sachsse. Schattauer, 2007

216 Seiten. EUR 49,95

Alle Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die Opfer von Gewalttaten behandeln, werden über kurz oder lang mit den juristischen Implikationen und Konsequenzen dieser Tatbestände konfrontiert. Und für alle Juristinnen und Juristen, die sich damit befassen, sind psychotherapeutische Aspekte im Verfahren bedeutsam. Beide Berufsgruppen sind in ihrer Sozialisation in völlig unterschiedlichen Denkstrukturen ausgebildet worden. Und beide müssen sich verstehen. Ziel dieses Buches ist es, Psychotherapeuten mit den juristischen Basics auszustatten, sodass sie Ihren Patienten fundierte Empfehlungen geben können, ob eine Anzeige sinnvoll und Erfolg versprechend ist. Prozesse können die Bewältigung eines Traumas sehr fördern, können sich durchaus aber auch retraumatisierend auf Opfer auswirken. Ein genaues Abwägen ist deshalb oberstes Gebot, und hierfür sind die Kenntnisse um die juristischen Grundlagen eine wichtige Voraussetzung. Immer geht es auch um Fragen wie Gutachten, Zeugenaussagen von Therapeuten, Akteneinsicht und Kooperation. Dabei ist wichtig zu verstehen: Prozesse sind keine Ergänzung der Psychotherapie mit anderen Mitteln, und Psychotherapie ist kein Organ der juristischen Wahrheitsfindung. Ist die Entscheidung für eine Anzeige gefallen, gibt dieses Buch auch wichtige Hilfestellungen für die weitere psychotherapeutische Betreuung während des Strafverfahrens und danach.

- Gemeinschaftswerk einer Juristin und eines Psychotherapeuten
- Juristische Grundlagen verständlich aufbereitet
- Mit zahlreichen Praxisbeispielen

Psychotherapie auf Krankenschein - Gutachten und Diagnosen

Tilmann Moser. Pfeiffer, 2005

205 Seiten. EUR 21,00

Mehr Transparenz bei psychotherapeutischen Gutachten und Diagnosen - erfolgreiche Antragstellung in der Kassenpsychotherapie erfordert viel Erfahrung. Die hier veröffentlichten Gutachten geben dem angehenden Therapeuten Einblick in genehmigte Kassenanträge und informieren auch den Patienten über einen ihm sonst nicht zugänglichen Teilbereich der Psychotherapie.

»Berichte zum Antrag des Patienten« an die Krankenkasse zu schreiben, welche die Behandlungskosten übernehmen soll, gehört zu den ebenso unabdingbaren wie ungeliebten Tätigkeiten in einer psychotherapeutischen Praxis. Diese »Fronarbeit« erfordert ein hohes Maß an therapeutischer Phantasie, Struktur und Psychodynamik eines noch kaum bekannten Patienten in der erwarteten begrifflichen Präzision und Voraussagekraft zu beschreiben. Immerhin hängt vom Gelingen dieses Schriftstücks für den Patienten die Finanzierung seiner Therapie ab, für den Therapeuten das zuverlässig fließende Einkommen. Gerade für junge Psychotherapeuten dürfte es von großem Wert sein, einem erfahrenen Kollegen dabei »über die Schulter zu schauen«. Doch Tilmann Moser beabsichtigt mehr: Er will Patienten und allen, die sich für eine Psychotherapie interessieren, Einblick in die Wirklichkeit der Gutachten und Diagnosen geben. Da sämtliche Gutachtenanträge authentische Texte sind, die in dieser Form genehmigt wurden und zur Aufnahme einer psychoanalytischen oder tiefenpsychologischen Therapie geführt haben, kann auch der nichtpsychotherapeutische Leser einen Blick hinter die Kulissen werfen.

Tilmann Moser, Dr. phil., geboren 1938, ist als Psychoanalytiker und Körperpsychotherapeut in freier Praxis in Freiburg tätig. Besondere Tätigkeitsfelder: seelische Nachwirkungen von NS-Zeit und Krieg; die Verbindung von Psychoanalyse und Körpertherapie; Nachwirkungen von repressiven Gottesbildern. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u. a. Bekenntnisse einer halb geheilten Seele (2004), Berührung auf der Couch (2001), Gottesvergiftung (1980), alle bei Suhrkamp.

Psychisch Kranke im Recht - Ein Wegweiser

Karl-Ernst Brill. Psychiatrie-Verlag, 1999

156 Seiten. EUR 9,90

Rechtsfragen spielen im Alltag von psychisch beeinträchtigten Menschen eine große Rolle - nicht nur in prekären Situationen. Gleichwohl ist es für alle Beteiligten schwierig - insbesondere nach Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung und anderer Gesetzesänderungen -, sich im "Dschungel" der Paragrafen zurechtzufinden.

Rechtsfragen bei psychiatrischen Patienten - Praxisprobleme und
Lösungsvorschläge

Scholz et al. Urban & Fischer, 1999

193 Seiten. EUR 44,95

Die Themen Betreuung, Unterbringung, Beurteilung der Geschäfts- oder Haftfähigkeit, Atteste oder Stellungnahmen bei psychiatrisch Kranken oder geriatrischen Patienten werden in diesem Buch spannend und praxisrelevant beschrieben. - Zahlreiche Fallbeispiele- Vorlagen für Gutachten, Atteste und Stellungnahmen- Erläuterungen der rechtlichen Hintergründe- Praktische Tipps machen das Buch zu einer wertvollen Stütze für jeden Nichtpsychiater im Krankenhaus oder in der Praxis, für Psychologen, Sozialarbeiter und Pflegekräfte. 

Ich weiß Bescheid - Sexuelle Gewalt: Rechtsratgeber für Mädchen und Frauen

Friesa Fastie. Donna Vita, 1997

93 Seiten. EUR 7,80

Mädchen und Frauen, die sexuell missbraucht oder vergewaltigt worden sind, fürchten sich oft davor, eine Anzeige zu machen und als Zeuginnen auszusagen. Zu einer so schwierigen Entscheidung gehört sachgerechte und verständliche Information. Alle auftauchenden Fragen werden beantwortet: Was ist eine Anzeige und wo mache ich sie? Untersuchung durch eine Frauenärztin? Wer leistet rechtlichen Beistand? Wie verläuft ein Gerichtsverfahren und was passiert danach? Ein klarer Rechtsratgeber, der jedem Mädchen zur Verfügung stehen sollte.

Seitenanfang

 

Copyright © 1999-2010 by IPSIS® Institut für psychotherapeutische Information

info@ipsis.de    webmaster@ipsis.de