Literatur - Übergewicht
Institut für psychotherapeutische Information


Themen

bulletVon Angst bis Zwang

Literatur

bulletLebensphasen
bulletPsychische Krankheiten
bulletKörper und Psyche
bulletTherapie- Verfahren
bulletEntspannung
bulletHumor

Adressen

bulletPsychotherapie
bulletEltern-Kind
bulletSucht
bulletMedizin + Gesundheit
bulletHilfe + Selbsthilfe
bulletSuchdienste

Wir über uns

bulletImpressum
bulletFAQ
bulletRückmeldungen
bulletStatistik
bulletPartner

E-Mail

amazon.de


Im Dienst der Qualitätssicherung:

Diese Web
Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies
zu überprüfen

 

 

 

Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen. Kontrollieren Sie dies hier.

HONcode Prinzipien

 


Optimale Bildschirmeinstellung: 1024x768 Pixel.

 

Die böse Mutter - Warum viele Frauen dick werden und dick bleiben

Catherine Herriger. Rothenhäusler Verlag, 1988

167 Seiten. EUR 13,80

Derzeit leider nicht lieferbar! Evtl. über Antiquariate erhältlich, z.B. Antiquariat Bechtel (Stand: 30.05.2002)

"Ich erinnere mich nur noch mit Mühe daran, aber es war so. Ich war eine Frau, die felsenfest glaubte: Wenn ich schlank wäre, dann wäre alles gut. Je mehr in meinem Leben schief ging, desto fester glaubte ich daran, und desto dicker wurde ich... Bis ich es eines Tages nicht mehr aushielt und die Therapie begann, erst Einzeltherapie, dann Gruppe... Ich lernte, dass es schmerzhaft ist, den sicheren Hort von eingegrenzten Problemen zu verlassen - und sich ehrliche Fragen zu stellen. ...am schwierigsten, fast zum Verzweifeln war, jenem Programm auf die Spur zu kommen, das ich von meiner Mutter übernommen hatte... Die Tatsache, dass ich nach 1½ Jahren Therapie nicht mehr in regelmäßigen Abständen Verzweiflungsanfälle habe, ist so selbstverständlich geworden wie die Tatsache, dass ich abgenommen habe... Ich habe mein Heft in die Hand genommen... Auf eine Art beneide ich die Frauen, die dieses Buch jetzt lesen. Hätte es dieses Buch früher gegeben, hätte mein Leben früher angefangen." - Aus dem Vorwort, von einer ehemaligen Patientin

Übergewicht und seine seelischen Ursachen

Doris Wolf. PAL Verlag, 1999

144 Seiten. EUR 11,80

Entdecken Sie das Geheimnis natürlich-dünner Menschen, die alles essen und dennoch schlank bleiben. Dieser Ratgeber zeigt Ihnen, - wie Ihr seelisches Befinden und Ihr Essverhalten zusammenhängen, - wie Sie ohne lästiges Kalorienzählen und qualvolle Fastenkuren Ihr Wunschgewicht erreichen und halten können, - wie Sie Ihre Lieblingsspeisen genießen können, ohne sie als Feind zu betrachten, - wie Sie nicht mehr in den Diät-Fressanfall-Schuldgefühle-Zunehmen-Kreislauf verfallen, - wie Sie sich körperlich und seelisch besser fühlen können.

Antidiätbuch - Teil 1, Über die Psychologie der Dickleibigkeit, die Ursachen von Esssucht

Susie Orbach. Frauenoffensive München, 1994

160 Seiten. EUR 9,40

Susie Orbachs Therapieansatz zielt darauf ab, dass Frauen sich die auf die "Fettsucht" übertragenen Eigenschaften wieder aneignen. Die Autorin hat mit dem Antidiätbuch eine neue und erfolgreiche Therapie für Esssüchtige begründet. Sie geht davon aus, dass Esssucht und Dicksein nicht mit mangelnder Selbstdisziplin und Willenskraft zu tun haben, sondern eine entschiedene und beabsichtigte Handlung, eine bewusste oder unbewusste Aussage über das eigene Leben darstellen. Frauen werden esssüchtig, weil sie dick sein wollen. Dicksein wird trotz aller damit verbundenen Leiden als Lösungsmoment in einer komplexen Konfliktsituation erachtet.

Seitenanfang

 

Copyright © 1999-2010 by IPSIS® Institut für psychotherapeutische Information

info@ipsis.de    webmaster@ipsis.de